Kölnische Rundschau vom 23.04.2015 –

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) stellt wegen des hohen Bedarfs weitere 750 000 Euro für den Fonds “Heimerziehung in der Bundesrepublik Deutschland in den Jahren 1949 bis 1975” zur Verfügung. Das hat der Landschaftsausschuss Rheinland gestern einstimmig beschlossen. Mit dem Geld werden Menschen, die noch heute unter den Folgen der Heimerziehung in den Jahren 1949 bis 19754 leiden unterstützt.

Zusätzlich sprach sich der Landschaftsausschuss dafür aus, einen Hilfsfonds für Kinder und Jugendliche zu errichten, die in den 1950er bis 1970er Jahren in psychiatrische Kliniken oder Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen untergebracht waren. Diese wurden beim bestehenden Fonds  für ehemalige Heimkinder nicht berücksichtigt.

Weitere Informationen erhalten Interessierte im Internet unter www.ehemaligeheimkinder.lvr.de (kmü)